Auch Gewerbeimmobilien bei ausländischen Investoren beliebt

Nicht nur deutsche Wohn- sondern auch Gewerbeimmobilien stehen bei ausländischen Investoren derzeit hoch im Kurs. Anleger aus dem Ausland haben in den letzten drei Jahren rund 27 Milliarden Euro in deutsche Gewerbeimmobilien investiert, berichtet der Immobilien Newsticker. Der Anteil am gesamten Transaktionsvolumen liegt in diesem Zeitraum bei rund 40 Prozent! Den größten Anteil daran haben Einzelhandels- und Logistikimmobilien, es folgen Büroimmobilien.

Ausländische Investoren tätigten in den drei Jahren häufig Portfolioankäufe, die einen Anteil von rund 41 Prozent ausmachten. Zum Vergleich: Bei deutschen Investoren liegt der Anteil von Portfolioankäufen bei gerade einmal 12 Prozent. Bei Einzelkäufen gab es hingegen keine Unterschiede: Die etablierten Standorte sind nach wie vor beliebt, nicht zuletzt wegen der transparenten Märkte.

Der gesamte Immobilienmarkt in Deutschland zieht weiter kräftig an. Im vergangenen Jahr gab erneut einen neuen Spitzenwert beim Handel mit gewerblichen und privaten Immobilien.