Berlin und Brandenburg: Moderate Betriebskosten für Mieter

Im Bundesschnitt ziehen die Energiepreise deutlich an, doch für viele Mieter in Berlin und Brandenburg bleiben die Betriebskosten weiter moderat. Während im Jahr 2011 die gut zwei Millionen Haushalte, die zum Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) gehören, sogar sinkende Betriebskosten verzeichnen durften, wird bei der BBU-Auswertung der vergangenen 12 Monate nur mit einem leichten Anstieg gerechnet, so der aktuelle Bericht des Verbandes.

In den Berliner BBU-Mitgliedsunternehmen wurde für das Jahr 2011 ein Rückgang der Betriebskosten um 1,7 Prozent verzeichnet, was einem neuen Wert von 2,32 Euro pro Quadratmeter und Monat entspricht. Im Jahr davor waren es vier Cent mehr. Die Brandenburger BBU-Mitgliedsunternehmen verzeichneten sogar einen Rückgang um 2,3 Prozent, so dass in jenem Jahr 2,11 Euro pro Quadratmeter und Monat gezahlt werden mussten. 2010 waren es ganze fünf Cent mehr.

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg verzeichnete in beiden Bundesländern allerdings deutliche Anstiege im Zeitraum Dezember 2010 bis Dezember 2011. BBU-Vorstand Maren Kern erklärt dieses mit dem hohen Modernisierungsstand der BBU-Mitgliedsunternehmen.

Trotz moderater Betriebskosten bleibt die Situation bei den Mieten weiter angespannt.