Immobilie als Anlage: Sicherheit in unsicheren Zeiten?

Immobilien haben in Berlin wieder Konjunktur, seit Aktien bei nicht wenigen Anliegern als zu unsicher gelten. Wohnungen und Häuser verkaufen sich vielerorts fast wie von selbst, was zu heftigen Preissteigerungen geführt hat. Berlin bleibt davon selbstverständlich nicht verschont. Will man hier mit einsteigen, gibt es einige Dinge zu beachten.

Höhen und Tiefen

Vorweg: Eine absolut sichere Angelegenheit ist der Erwerb einer Immobilie als Anlage selbst in den deutschen Top-Städten wie Hamburg, Berlin, Köln, Düsseldorf, München, Stuttgart und Frankfurt am Main nicht – zumindest nicht per se. Die vergangenen drei Jahrzehnte haben gezeigt, dass es auch in diesen Städten am Markt einige Höhen und Tiefen gegeben hat und so kann man durchaus Pech haben, erwischt man einen schlechten Zeitpunkt bei zum Beispiel einem späteren Verkauf. Das zeigt die Preisentwicklung der besagten letzten 30 Jahre, die der Branchenverband der Immobilienvermittler IVD im vorigen Jahr vorgenommen hat.

Doch trotzdem: Gemessen an anderen Anlagemöglichkeiten sind Immobilien nach wie vor eine sicherere Alternative. Bei gutem Timing und etwas Glück lässt sich durchaus ein passendes Objekt erwerben. Allerdings bedarf es hier auch etwas Weitsicht, denn ob die Lage einer Immobilie, die schließlich einen beachtlichen Anteil an der preislichen Bewertung hat, auch noch in ein paar Jahren oder gar Jahrzehnten als gut zu bewerten ist, lässt sich vielerorts immer schwerer vorhersagen.

Stabile Stadtteile

In Berlin gibt es hingegen ganze Stadtteile, deren Immobilien nach jetziger Einschätzung mittel- und langfristig im Wert stabil sein oder gar steigen werden. Nicht erst seit gestern boomen besonders die zentralen Bezirke und ein Ende dieses „Hochs“ ist nicht absehbar. Im Gegenteil: Die Stadt wird in den kommenden Jahren und Jahrzehnten national und international weiter an Bedeutung gewinnen, was in erster Linie den zentralen Stadtbezirken zugutekommen wird. Eine Faustregel besagt: Alles, was innerhalb des S-Bahnrings liegt, ist eine gute Anlage. Zugegeben, diese Aussage ist doch recht grob gehalten, doch sie trifft es im Kern: Berlin boomt und bietet zahlreiche gute Investitionsmöglichkeiten.