Wohnungen und Häuser werden abermals teurer

Auch im dritten Quartal 2012 zogen die Preise für Wohnungen und Häuser in Deutschland weiter an. Das ist das Ergebnis der Immobilienpreisindizes des vdp (Verband deutscher Pfandbriefbanken), berichtet immobilien-newsticker.de. Demnach zeigen die Indizes für das 3. Quartal in Abhängigkeit von der Objektart moderate bis kräftige Steigerungen.

Die Anstiege fielen besonders kräftig bei den Eigentumswohnungen aus. Hier stiegen die Preise gegenüber dem vorangegangenen Vierteljahr um 1,3 % bzw. gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 4,1 %. Bei den Wohnungsmieten sah es nicht viel besser aus: Hier erhöhten sich die Preise um 1 % gegenüber dem Vorquartal bzw. um 2,6 % gegenüber dem Vorjahresquartal.

Der Preisanstieg bei den Wohnungsmieten und Eigentumswohnungen kommt vornehmlich deswegen zustande, da es in den letzten Jahren einen deutlichen Trend in Richtung des städtischen Wohnungsmarktes gegeben hat. Hinzu kommt die Entwicklung auf den Finanzmärkten, durch die eine Immobilie als Anlage für viele Anleger deutlich attraktiver geworden ist.