• Deutsch
  • Русский
  • 中文 (中国)
  • English

Immobilien im Berliner Speckgürtel boomen

In Berlin gewinnt man zunehmend den Eindruck, dass nicht nur die ganze Welt hierherkommen will, sondern dass die ganze Welt bereits da ist. Die Stadt platzt im wahrsten Sinne des Wortes aus allen Nähten. Der in der Vergangenheit typische Berliner Wohnungsleerstand, mit 1,7 Prozent zuletzt so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr, gehört der Vergangenheit an. Gleichzeitig wächst der Berliner Speckgürtel und wird nicht nur für junge Familien immer attraktiver.

 

Wohnungssuche wird schwieriger

 

In den letzten Jahren hat sich durch das Wachstum der Hauptstadt auch die Situation auf dem Berliner Wohnungsmarkt verschärft. Das gilt besonders für Mietwohnungen, die in der Mieterstadt Berlin schon immer besonders begehrt waren. Doch nicht nur der starke Zuzug verschlechtert das Angebot an Wohnraum, sondern vor allem die Tatsache, dass in der Metropole lange Zeit zu wenig gebaut wurde und der steigende Bedarf bei weitem nicht gedeckt wird. Die vorhandenen Neubauten sind mehrheitlich im höherpreisigen Segment zu finden, günstige Objekte für junge Familien oder „Normalverdiener“ selten und umkämpft.

 

Attraktivität von Immobilienkauf wächst

 

Wer genug von den anstrengenden und nervenaufreibenden Wohnungssuchen, stressigen Besichtigungsterminen und den monatlichen Mietzahlungen hat, für den kann der Erwerb von Wohneigentum eine Alternative sein. Auch als Kapitalanlage für die eigene Zukunft lohnt der Immobilienkauf. Der florierende Markt der Hauptstadt verzeichnet bei den noch immer besonders begehrten Innenstadtlagen wie Prenzlauer Berg, Mitte oder Charlottenburg hohe Preise. Laut Immobilienmarktbericht 2015/2016 des Gutachterausschusses Berlin (GAA) stieg der mittlere Kaufpreis bei Wohn- und Geschäftshäusern um ca. 19 Prozent im Vergleichszeitraum. Höchste Zeit, über ein Ausweichen in den Berliner Speckgürtel nachzudenken.

 

 

Wohnen im Berliner Umland so beliebt wie lange nicht

 

Ist der Entschluss gefasst, eine Immobilie im Berliner Umland zu kaufen, sollte man nicht zu lange zögern, denn auf diese Idee kommen immer mehr Hauptstädter. Und das mit gutem Grund: Die Anbindung an das Zentrum mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist für Berufspendler gegeben, das Leben jenseits der Hauptstraßen ist deutlich weniger hektisch, die Luft auf dem Lande ist weniger feinstaubbelastet und die Kinder können im Garten spielen. Die Metropole mit ihren Angeboten ist trotzdem in Reichweite. Teltow, Kleinmachnow, das Potsdamer Umland, Falkensee und Hoppegarten gehören zu den begehrtesten Orten. Grundsätzlich gilt für den Immobilienkauf im Berliner Speckgürtel: Je besser die Anbindung an die Hauptstadt, umso größer die Nachfrage.

 

Potenzial auch für den Immobilienverkauf

 

Die Bewegung im Markt ist auch für den Immobilienverkauf im Berliner Speckgürtel äußerst günstig. Wer sich jetzt zum Verkauf seiner Immobilie entschließt, kann von den immer noch sehr niedrigen Zinsen profitieren. Hilfreich ist es, einen kompetenten Makler mit dem Verkauf zu betrauen, der den besten Zeitpunkt einschätzen kann und darüber hinaus über gute Einblicke in die Marktentwicklung verfügt.

+49 (30) 8892786-10 MO - FR 09:00- 18:00 Haben Sie Fragen?