• Deutsch
  • Русский
  • 中文 (中国)
  • English

Immobilienmakler Berlin Prenzlauer Berg: Eigentumswohnung, Mietshaus oder Zinshaus verkaufen in Berlin Prenzlauer Berg

 

Der Prenzlauer Berg ist der südlichste Ortsteil des Berliner Bezirks Pankow. Mit 160.000 Bewohnern oder 146 Einwohnern/ha ist der beliebte Wohnbezirk ähnlich dicht besiedelt wie Kreuzberg. Im Süden grenzt der ‚Prenzl’Berg‘ entlang der Torstraße an den Bezirk Mitte. Westlich reicht der Stadtteil von der Choriner Straße über den Mauerpark bis über die Bornholmer Straße hinaus. Nordöstlich erstreckt sich der Prenzl’Berg über Wisbyer- und Ostseestraße bis zum Volkspark Prenzlauer Berg. Im Südosten trifft er auf die Landsberger Allee und grenzt an den Volkspark Friedrichshain.

 

Lebendiges Wohnen im stilvollen Altbau-Mietshaus im Prenzlauer Berg: Ihr Immobilienmakler für Berlin Prenzlauer Berg hilft

 

Obwohl der Prenzlauer Berg in Nord-Süd-Richtung von den drei großen Ausfallstraßen Schönhauser Allee, Prenzlauer Allee, und Greifswalder Straße durchzogen ist, bildet er doch ein lebendiges Wohngebiet mit großer kultureller Vielfalt und hoher Lebensqualität. Zahlreiche Kieze um den Kollwitzplatz, den Wasserturm, die Kulturbrauerei, den Helmholzplatz oder das Winsviertel geben dem Prenzl’Berg einen charmanten Charakter. Das Besondere am Wohnquartier Prenzlauer Berg ist sein weitgehend homogenes Gründerzeit-Ensemble. Dank geringer Kriegszerstörungen entstanden 80 % aller heutigen Wohnungen vor 1948, über 300 der Gebäude stehen unter Denkmalschutz.

Loft, Penthaus oder Eigentumswohnung Berlin Prenzlauer Berg verkaufen

 

Dies gibt dem Prenzlauer Berg ein nostalgisches Flair. Zwar wurden zu DDR-Zeiten viele der Gebäude vernachlässigt, doch seit dem Mauerfall wurde der attraktive Stadtteil weitgehend saniert und zahlreiche Baulücken geschlossen. Kulturell war der Prenzlauer Berg in den 80er Jahren eine Hochburg für Künstler, Freigeister und Intellektuelle, quasi ein heimliches Ostberliner Pendant zu Kreuzberg. Dieses engagierte Selbstverständnis hat sich im Prenzl’Berg bis heute gehalten, auch wenn die Umbrüche des Mauerfalls die Bevölkerungsstruktur des Stadtteils nachhaltig veränderten. Aus dem Szenestadtteil ist mittlerweile ein attraktiver Wohnort für finanzkräftige Familien und innovative Start-ups in sanierten Lofts oder ehemaligen Fabriketagen entstanden.

 

Mehrfamilienhaus oder Townhaus im Prenzlauer Berg verkaufen

 

Ein- und Zweifamilienhäuser gibt es im dicht bebauten Prenzlauer Berg fast gar nicht. 2016 wurden dort nur zwei verkauft. Allerdings sind in den vergangenen Jahren mondäne Townhäuser in den letzten Baulücken des Prenzlauer Berges entstanden. Diese hochwertigen Mehrfamilienhäuser erreichen Durchschnittspreise von etwa 4.600 €/m2 auf einer mittleren Grundstücksfläche von 175 m2 mit einer wertrelevanten Geschoßfläche von 330 m2.

 

Eigentumswohnung in Zinshaus im Prenzlauer Berg kaufen oder verkaufen

 

Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern wurden 2016 im Prenzlauer Berg für durchschnittlich 3.358 €/m2 verkauft. Dies entspricht einer Steigerung von gut 15 % gegenüber dem Vorjahr, auch die Zahl der verkauften Eigentumswohnungen stieg auf 1.151 um 14 %, wobei die Preise je nach Lage und Ausstattung zwischen 1.822 und 5.121 €/m2 lagen. Mit 221 neugebauten Wohnungen ist der Anteil von Neubauten im Prenzlauer Berg gering, zumal 942 Mietwohnungen 2016 in Eigentumswohnungen umgewandelt wurden. Allerdings sind mehrere 100 Neubauwohnungen im Nordischen Karree, im Templiner Park und ‚Smartments‘ an der Storkower Straße neben weiteren Verdichtungen geplant.

 

Zentrumsnahe Mietwohnung im Prenzlauer Berg auf hohem Niveau

 

Mietwohnungen sind preislich mit 6,1 % in Pankow-Prenzlauer Berg um 0,5 % stärker gestiegen, als im Berliner Durchschnitt. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede selbst im Mietniveau einer Straße. An der Prenzlauer Allee kostete 2016 eine durchschnittliche 78 m2-Wohnung etwa 1.152 € warm. Durch die vielen dunklen Hinterhöfe ohne Balkone ist das Mietniveau von Vorder- und Hinterhaus jedoch deutlich verschieden. Die mittleren Angebotsmieten von 11,44 €/m2 für die beliebten Wohnquartiere um den Kollwitzplatz und an der unteren Schönhauser Allee stiegen 2016 nur noch um 1,4 %. Damit sind die Mieten zwar günstiger als im benachbarten Mitte, dass insgesamt hohe Mietniveau im Prenzlauer Berg zeigt sich aber besonderes im unteren Mietsegment. Mit durchschnittlich 7,86 €/m2 liegt es an der Spitze des Bezirks Pankow. Die niedrigsten Mieten im Prenzlauer Berg finden sich mit durchschnittlich 5,54 €/m2 in Zwischenkriegsbauten außerhalb des S-Bahn-Rings etwa am Arnimplatz oder in Nachkriegsbauten an der Ostseestraße.

 

Miethaus, Eigentumswohnung oder Zinshaus im Prenzlauer Berg als sicheres Investment

 

Egal, ob Sie eine Eigentumswohnung, ein Mietshaus oder ein Zinshaus im Prenzlauer Berg kaufen wollen, – ein Mehrfamilienhaus im Prenzl’Berg ist ein sicheres Investment, zentral und hochwertig, weil das weltoffene innovative Ambiente in charmanter Umgebung ein wesentlicher Bestandteil dessen ist, was die anhaltende Attraktivität von Berlin ausmacht.

+49 (30) 8892786-10 MO - FR 09:00- 18:00 Haben Sie Fragen?